Banniere

 
  Zurück zum Datenblatt des Museums
 
  Galerie
 

   Göttin Bastet

 Jungfrau mit Kind

 Suzanne und die Alten

 Allegorie des Wassers

 Die Mansarde

 Das lebendige Kreuz

 Büste der Baronin von Joursanvault

 Frédéric Barberousse am Grab Karls des Großen

 Lucrezia tötet sich

 Großmutter

 Auferstehung Christi

 Ablage

 Porträt von Félix Ziern im Alter von 82 Jahren

 Undine

 Büste von Gaspard Monge

 
 
 
  Suche

 
 
 
Kontakt

Rechtliche Hinweise
english français italiano
 
Beaune, Musée des Beaux-Arts
 
Lucrezia tötet sich
  Flämische Schule
Anfang des 16. Jhd.
Öl auf Holz
H 45 X L 33cm
Wahrscheinlich von der Museumskommission 1872 erworben
Restauriert 1997
Beaune, Musée des Beaux-Arts


Die kraftvolle Anatomie Lukretias erinnert an die Kunst, die ihre Inspiration im Michelangelo von Jan Gossart schöpft. Goessart gehört zum Kreis der flämischen Manieristen vom Anfang des 16. Jahrhunderts.
Lukretia, Gattin des Tarquinius Collatinus, wird von Sextus Tarquinius, einem Verwandten, entehrt. Nach dieser Schandtat nimmt sie sich selbst das Leben, aber erst, nachdem sie zur Rache aufruft und so die Revolution von 509 v.Chr. auslöst, die zum Sturz der Köngisherrschaft in Rom führte