Banniere

 
  Zurück zum Datenblatt des Museums
 
  Galerie
 

   Göttin Bastet

 Jungfrau mit Kind

 Suzanne und die Alten

 Allegorie des Wassers

 Die Mansarde

 Das lebendige Kreuz

 Büste der Baronin von Joursanvault

 Frédéric Barberousse am Grab Karls des Großen

 Lucrezia tötet sich

 Großmutter

 Auferstehung Christi

 Ablage

 Porträt von Félix Ziern im Alter von 82 Jahren

 Undine

 Büste von Gaspard Monge

 
 
 
  Suche

 
 
 
Kontakt

Rechtliche Hinweise
english français italiano
 
Beaune, Musée des Beaux-Arts
 
Göttin Bastet
  Bronze
Spätzeit (664 - 332 v. Chr.)
Herkunft unbekannt
Beaune, Musée des Beaux-Arts


Die weibliche Gottheit wird in Form einer Frau mit Katzenkopf oder auch als Katze dargestellt. Sie war die Gottheit von Bubastis, Stadt im Osten des Deltas, deren ägyptischer Name Per Bast das Haus von Bastet bedeutet. Sie wurde insbesondere von den Königen der XXII. Dynastie, auch libysche Dynastie genannt, verehrt, die diese Stadt zu ihrer Hauptstadt machten. Sie wird manchmal als eine Spielart der Göttin Hathor oder Sekhmet betrachtet. Sie wurde von den Griechen der Göttin Artemis gleichgesetzt, da diese als Göttin der Jagd "Die Herrin der Tiere" war"