Banniere

 
  Ergebnis Ihrer Suche

Thema :

 

  Neue thematische Suche
 

Sonstiges Wissenschaft und Technik Naturgeschichte Geschichte Kunst Völkerkunde Archäologie
  Neue geographische Suche



 
 
 
  Suche

 
 
 
Kontakt

Rechtliche Hinweise
english français italiano
 
Auxerre, Musée d'histoire naturelle
 
In einem ehemaligen Bürgerhaus präsentiert die Stadt Auxerre ihre Sammlungen der Naturgeschichte in Form von Dauer- und Sonderausstellungen. Außerdem organisiert sie zahlreiche Aktivitäten rund um ihre Ausstellungen wie zum Beispiel Thementage, Videokonferenzen oder auch künstlerische Darbietungen.

Siehe Historie
 
Die wichtigsten Sammlungen
 

Siehe Galerie
  Naturgeschichte
Die Sammlungen eines Museums können uneinheitlich scheinen. Fossile und Mineralien neben Vögeln, Säugetieren, Muscheln aber auch Stoßzähne von Elefanten oder Taschen aus Reptilienhaut.
Eine der wichtigsten Funktionen eines Museums ist die Wahrung des Naturerbes. Man schenkt den Sammlungen mehr und mehr Aufmerksamkeit wegen den starken Veränderungen, denen unser Planet ausgesetzt ist. Diese Sammlungen sind die Archive der Erde ebenso wie die Archive der Gegenstände, die der Mensch erschaffen hat. Aus diesem Grund arbeitet man im Museum mit zahlreichen Einrichtungen, wie z.B. mit dem Naturhistorischen Landesmuseum "Muséum National d'Histoire Naturelle" zusammen.

Mehr dazu
Grundkenntnisse
Die neuen nationalen Sammlungen können Sie über die Datenbanken des frz. Kultusministeriums einsehen:

"Datenbank Joconde"""""
 
Praktische Hinweise
 
muséum -  5 boulevard Vauban - 89000 Auxerre

Tel.: 03 86 72 96 40
Fax: 03 86 72 96 49

E-Mail: museum.mairie@auxerre.com

  Öffnungszeiten
• Täglich geöffnet von 13.30 bis 17.30 Uhr

• Samstags und an Feiertagen
und vom 25. Dezember 2008 bis einschließlich 1. Januar 2009 geschlossen

• Empfang von Schulgruppen nach Vereinbarung von Montag bis Freitag von 8.30 bis 12 Uhr und von 13.30 bis 17.30 Uhr.


Eintritt
• Eintritt frei für alle


Ebenfalls im Museum

OGM : Der Samen des Unfriedens
Vom 24. Oktober 2008 bis 1. Februar 2009: wird im Ausstellungsraum des Museums "Science actu" eine Ausstellung der Cité des Sciences et de l'Industrie gezeigt: ""OGM: der Samen des Unfriedens"".
8 Bilder, 2 interaktive Säulen mit Quiz, Filmen und Interviews mit Wissenschaftlern behandeln dieses aktuelle Thema.
 
Animationsangebot

  Schüler
Führungen durch die Austellung