Banniere

 
  Dijon, Musée des Beaux-Arts
Das Musée des Beaux-Arts de Dijon ist eines der ältesten Museen in Frankreich. Auf Grund seiner wertvollen enzyklopädischen Sammlungen von der ägyptischen Kunst bis ins 20. Jahrhundert sowie auf Grund des historischen Interesses des Museumsgebäudes, des Palais der Fürsten von Burgund, zählt es zu den interessantesten Museen überhaupt.
© Musée des Beaux-Arts von Dijon. Foto: François Jay

Blatt einsehen

  Andere Orte
Andere Orte einsehen
 
 
  Suche

 
 
 
Kontakt

Rechtliche Hinweise
english français italiano
 
  Thematische Suche
 
   
 
  Geographische Suche
 


Ergebnis Ihrer Suche
 
Museen in Nuits-Saint-Georges   Museen um Nuits-Saint-Georges

Nuits-Saint-Georges, Musée d'Histoire et d'Archéologie
Die archäologischen Sammlungen befinden sich in den Gewölben eines ehemaligen Weinkellers. Auf der Etage stellt die Sonderausstellung jedes Jahr einen anderen Aspekt des regionalen Erbes heraus.
 

Verdun-sur-le-Doubs, Maison du blé et du pain
Ausstellung, die mit Hilfe von Modellen, Illustrationen, Filmen und Instrumenten die Ursprünge und den Anbau von Getreide, die Geschichte des Müllereiwesens, Bäckerberufe, Bauernaufstände, den Kampf um Brot und den Hunger in der Welt zeigen.

Dijon, Musée des Beaux-Arts
Das Musée des Beaux-Arts de Dijon ist eines der ältesten Museen in Frankreich. Auf Grund seiner wertvollen enzyklopädischen Sammlungen von der ägyptischen Kunst bis ins 20. Jahrhundert sowie auf Grund des historischen Interesses des Museumsgebäudes, des Palais der Fürsten von Burgund, zählt es zu den interessantesten Museen überhaupt.
© Musée des Beaux-Arts von Dijon. Foto: François Jay

Beaune, Musée des Beaux-Arts
Sammlungen vom 12. bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts. Besondere Blickpunkte: Flämische und niederländische Malerei des 16. und 17. Jahrhunderts sowie die Werke von Michaud und Ziem, zweier in Beaune geborener Künstler des 19. Jahrhunderts. Ziem machte internationale Karriere als orientalistischer Maler.

Beaune, Musée du Vin de Bourgogne
Das 1938 ins Leben gerufene Museum wurde 1946 im ehemaligen Palais des Herzogs von Burgund (14.-18. Jhd..) nach Abschluss der Arbeiten des Museologen André Lagranges und des Ethnologen Georges Henri Rivières, eingerichtet. Die Geschichte des Weinbaus von der Antike bis ins 20. Jahrhundert, die Arbeit der Winzer und Küfer und die damit verbundenen Rituale und Gebräuche. Gobelins von Lurçat und Tourlière.

Dijon, Muséum - Jardin des sciences
Im Zentrum von Dijon befindet sich das Museum – Jardin des Sciences de l’Arquebuse, das in seinen unterschiedlichen Einrichtungen zahlreiche Interessensgebiete bietet: Dauerausstellung, Sonderausstellungen zu interessanten Themen, Darstellung der vielfältigen Flora des Burgund in einem botanischen Garten.

Dijon, Musée d'Art Sacré

Das Musée d'Art Sacré, das sich in der Kirche der Bernardiner befindet, zeigt Kunstwerke, Skulpturen, Gemälde, Tuche und Goldschmiedekunst vom 12. bis zum 20. Jahrhundert.


Dijon, Musée Magnin
Dieses Museum ist im Hôtel Lantin untergebracht, einem der schönsten Privathäuser Dijons aus dem 17. Jahrhundert, und verdankt seine Existenz zwei passionierten Sammlern: Jeanne und Maurice Magnin. Sie haben eine bemerkenswerte Sammlung von Malereien, Zeichnungen und Gegenständen vereint, die sie dem Staat 1938 vermacht haben. Nach ihren Wünschen hat dieses Museum seinen ursprünglichen Sinn als Laiensammlung und Wohnstätte bewahrt. Die Originalität dieser Sammlung und der raffinierte Rahmen machen dieses Museum zu einem Ort des Wohlbehagens und der Stille inmitten des alten Dijon.

Dijon, Musée archéologique
Die Sammlungen stammen aus dem Ensemble der Côte d'Or. Die urprünglich von der Commission départmentale des Antiquités zusammengestellten Gegenstände wurden ab 1930 im Schlafsaal der Abtei Saint-Bénigne untergebracht. Das Museum gehört seit 1955 der Gemeinde.

Beaune, Musée E.J. Marey
Das Museum zeigt Leben und Werk Etienne-Jules Mareys (Beaune, 1830 - Paris, 1904), eines anerkannten Gelehrten der Physiologie, des Erfinders der Chronophotographie - einer Analyse des Bewegungsvorgangs durch die Fotografie - und den wissenschaftlichen Film. Wissenschaftliche und künstlerische Arbeiten des 20. Jahrhunderts, die von Marey beeinflusst waren.

Dijon, Musée de la Vie Bourguignonne Perrin de Puycousin

Das Musée de la Vie Bourguignonne Perrin de Puycousin, das im Kreuzgang des Klosters Monastère des Bernardines liegt, präsentiert eine Sammlung des ländlichen und städtischen Lebens (Kleider, Möbel, ... Alltag im Dijon im 18. und zu Beginn des 20. Jahrhunderts).


Pierre-de-Bresse
Clamecy  
Château-Chinon  
Cosne-sur-Loire  
La Machine  
Saint-Amand-en-Puisaye  
Varzy  
Nevers  
Saint-Léger-sous-Beuvray  
La Charité-sur-Loire
Dijon  
Beaune  
Auxonne  
Alise-Sainte-Reine  
Châtillon-sur-Seine  
Rancy
Montbard  
Reulle-Vergy  
Saulieu  
Sens  
Avallon  
Auxerre  
Noyers  
Saint-Sauveur-en-Puisaye  
Vézelay  
Villeneuve-sur-Yonne  
Toucy  
Saint-Fargeau  
Paray-le-Monial  
Cluny  
Romanèche-Thorins  
Tournus  
Chalon-sur-Saône  
Autun  
Mâcon  
Blanzy  
Bourbon-Lancy  
Charolles  
Le Creusot  
Perrecy-les-Forges  
Montchanin  
Montceau-les-Mines  
Semur-en-Auxois
Cuisery  
Saint-Martin-en-Bresse  
Louhans  
Cuiseaux  
Saint-Germain-du-Bois  
Verdun-sur-le-Doubs  
Romenay  
Solutre
Matour  
Guérigny  
Joigny  
Dicy  
Nuits-Saint-Georges
Ciry-le-Noble
Ecuisses
Villiers-Saint-Benoit